Umschlüsseln - Steuern sparen

Antworten
Benutzeravatar
Henner
Administrator
Beiträge: 95
meble kuchenne Ruda Śląska Rybnik Tychy
Registriert: Sa 4. Jan 2020, 00:37
Wohnort: Gräfenberg
Kontaktdaten:

Umschlüsseln - Steuern sparen

Beitrag von Henner »

Um das leidige Thema KFZ / LKW Steuer mal für jeden nachlesbar zu machen….

Prinzipiell wird der RAM nach Vorgaben des Zolls versteuert. Nun ist es sehr entscheidend, was denn in den Papieren eingetragen ist. Bei einer Eintragung als LKW gilt grundsätzlich beim Zoll das Verhältnis Fläche Fahrerkabine zu Ladefläche. Wenn das Verhältnis mehr als 55% Ladefläche zur Kabine beträgt, wird er Gewichtsbesteuert. Ist das Verhältnis zwischen 50% und 55%, so werden noch die Anzahl der Sitze betrachtet und in deren Abhängigkeit dann noch Korrekturen vorgenommen, hier lassen sich einige Sitzplätze austragen. Kann auch klappen, muss aber nicht. Hat die Kabine mehr als 50% so wird nicht Gewichtsbesteuert.
Lässt man jedoch beim TÜV das Fahrzeug auf N1G BE umschlüsseln, dann gilt er als Pickup und wird definitiv Gewichtsbesteuert, egal wie viele Sitzplätze das Fahrzeug hat, oder wie das Verhältnis Kabine zur Ladefläche besteht und auch die Abgaswerte spielen keine Rolle mehr.

In der Zulassungsbescheinigung muss im Feld J N1 oder N1G stehen, im Feld 4 dann BE
Dies bedeutet:
N => Güterbeförderung
1 => zulässiges Gesamtgewicht bis 3,5t
G => Geländefahrzeug (dies bekommt man nur bei Allrad, spielt aber für die Besteuerung keine Rolle)
BE => Pickup, Bedingung hierfür ist eine von der Kabine getrennte Ladefläche

Anleitung zum umschlüsseln:
Dodge Ram „umschlüsseln“ ohne Vermessung :

1. Steuerbescheid erhalten, prüfen „für schlecht“ befinden
2. TÜV Station raussuchen
3. TÜV anrufen um abzuklären ob sie das Problem mit dem Umschlüsseln beheben können, und wollen.
4. Von vorhandener Schlüsselnummer (z.B. 04 200 oder N1G BA) auf N1G BE umschlüsseln
5. Egal was der Ingenieur für Ratschläge hat, fragen ob er das so umschlüsselt
6. Termin beim TÜV machen
7. Bargeld oder sonstiges Zahlungsmittel einpacken und mit dem Ram zum Termin hinfahren
8. Gutachten erstellen lassen, bezahlen (ca. 80 €)
9. Entweder über einen Zulassungsdienst oder selbst zur Zulassungsstelle fahren und die Papiere mit dem Gutachten ändern lassen. (etwa 30€ bei der Zulassung)
10. Nach erfolgter Änderung der Papiere auf aktualisierten Steuerbescheid warten
11. Auf dem nächsten Forumstreffen vom gesparten Geld eine fette Runde schmeissen.


Dodge Ram „umschlüsseln“ mit Vermessung:

1. Steuerbescheid erhalten, prüfen für „schlecht befinden“ und dieses dem Zoll kund tun (bei mir Widerspruch per Email)
2. Der Zoll schreibt euch dann an und schlägt vor einen Termin beim zuständigen Zollamt zu machen
3. Zollamt in der Nähe raussuchen
4. Termin machen, mit dem Ram hinfahren…
5. Vermessungsorgie starten durch 2 Zöllner(Inne)n mit Kamera und Vermessungsmaterial
6. Eventuell wird ein auf der Ladefläche vorhandener Gastank mit berechnet oder auch nicht.
7. Ergebnis wird zum Hauptzollamt geschickt, warten aufs Ergebnis
8. Ergebnis war, kurz und knapp Verhältnis Ladefläche Kabine passt nicht, also PKW
9. Nicht den Kopf in den Sand stecken, sondern mit Punkt 1 weitermachen ;-)

Nun schlüsselt es aber nicht jeder TÜV um, es gibt jedoch Prüfstellen, die dies ohne weitere Probleme sofort machen. Teils muss man nicht einmal mit dem RAM vorfahren. Dies ist vorher unbedingt telefonisch mit dem dort ansässigen Sachbearbeiter zu klären !!!
Henner unterwegs mit 2014 RAM 1500 5.7 Gen 4 FL,CrewCab, 6.4er Bed, BRC-LPG

Antworten